Muslimische Medienkompetenz

Im Rahmen des Projektes „Muslimische Jugend – Friedliche Zukunft“ fand am 04. September 2016 in Schifferstadt der Tagesworkshop „Muslimische Medienkompetenz: Soziale Medien und prophetische Haltung – Was gefällt dem Propheten (s.)?“ in der DITIB Islamische Gemeinde zu Schifferstadt e.V. statt.

Muslimische Medienkompetenz

Die Verbreitung des Hate Speech (Hassrede) im Internet zeigt, dass soziale Medien von einigen dafür genutzt werden, um Bevölkerungsgruppen zu herabwürdigen oder zu verunglimpfen. Dies ist ein gesellschaftliches Problem und kann zur der Radikalisierung junger Menschen beitragen.

Im III. Regional-Workshop in Schifferstadt wurde diese aktuelle Entwicklung aufgenommen und gab den jungen Teilnehmern und Jugendvertretern die Möglichkeit das eigene Userverhalten zu reflektieren. Mit seinem Impulsvortrag „Soziale Medien und prophetische Haltung – Was gefällt dem Propheten“  hat der Pädagoge und Theologe Talha Taşkınsoy in das Thema eigeführt. In einem zielgruppengerechten und konstruktiven Vortrag erinnerte er an die Verwerflichkeit von Verleumdung im Islam und zeigte auf, dass Hate Speech genau das Gegenteil von der göttlichen Aussage „Wer (…) glaubt, der soll Gutes sprechen oder schweigen.” ist.

Im anschließenden Workshop wurde unter Moderation von Ersen Karabulut zunächst der Begriff Hate Speech im Netz definiert. Die Teilnehmer bekamen die Aufgabe in Kleingruppen Empfehlungen für ein tugendhaftes Verhalten im Internet zu formulieren. Abschließend wurden die Ergebnisse gemeinsam diskutiert und Möglichkeiten aufgezeigt, was gegen Hate Speech getan werden kann.

Einen großen Dank an den Vorstand der DITIB Merkez Camii für die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Ganz besonders danken wir dem Landesjugendverband Rheinland-Pfalz und der Jugendgruppe Schifferstadt, die bei der Organisation der Veranstaltung geholfen haben und somit am Erfolg der Veranstaltung beteiligt waren.

 BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZ